Lückenbüßer Part 3

Und wieder einer

Dicklinig weil mit dickem Brush-Liner gezeichnet. Sagt man zu so was eigentlich nocht Filzstift? Oder ist das Grundschulspeak? Und wäre das nicht interessant, wie fühlt sich das an, dicklinig? Wie dick? Oder wie ungenau? Oder irgendwie grob? Oder ausdrucksvoll? Kräftig?

Sind die Gedanken ungeordneter, wenn man sie so schlampig in die Blase setzt? Und welche Auswirkungen haben die kleinen Blasenpunkte, wenn sie nicht ganz regulär sind?

Fragen über Fragen!

Ich geh wohl besser ins Bett.

Advertisements

3 responses to “Lückenbüßer Part 3

  • joha

    höhö 🙂 gut’s nächtle, dicki 🙂

  • joha

    hebe ja “dickling” gelesen, so ohne brille … eigentlich ein schöner name für einen lemming oder ein schaf: dickling. apropos grundschule: wachs-mal-stifte sind der running gag! bei joscha sauer (hm, find das/den comic nich) -> dafür dies: http://static.nichtlustig.de/toondb/010816.html

    • sheepcomics

      Ja, Dickling ist hübsch. Vielleicht fühlt man sich auch einfach nur dick, dicklinig gezeichnet… Das hieße, eine Figur à là Obelix (allderdings wirklich dick und nicht nur schwere Knochen) könnte sich mit dünnem Liner gezeichnet auch dünn fühlen. Vielleicht versteht Obelix deswegen nicht, warum ihn alle für dick halten, seine Linien sind doch ganz fein.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: