Category Archives: meta

Narzisstisch

Jetzt weiß ich auch wieder, warum ich so lange nicht mehr Comics digital coloriert habe… Da verpasst man den ganzen Frühling bei!


“Our update is still missing!” – “I show you why, if you want to know…” – “There! She’s at it since the first narcissus (daffodil)…” – “How narcisstic!” – “Me too….”

Advertisements

Statistik

17-01-08-statistik

Hm./ Well, statisically, your blog is more successful if you’re not posting something./ Good thing I never learned statistics.


Hat wohl etwas Staub angesetzt…

16-12-24Oh, a bit dusty… /Say what?/Woah!/Did I just doze off?


Neues Jahr: keine Vorsätze

Hei liebe treue Schafbetrachter und sporadische Gäste,

das mit dem wöchentlichen Update funktioniert nun schon lange wieder nicht mehr, und wenn ich meine Pläne für nächstes Jahr realistisch betrachte, wird das auch erstmal nicht besser. Aber: nun in den paar freien Tagen habe ich einen sehr grauen Kalender etwas verschönert, und da sich die Besitzerin des Kalenders beschwerte, ich solle nicht “Perlen vor Säue” werfen und lieber mal wieder einen ganzen Comic zeichnen, scanne ich gerade die besseren und werde sie mit einem Timer zur angebrachten Woche versehen. Ihr bekommt also zumindest ein paar Schafe.

Was mich auch vom Zeichnen abhält, ist der Plan, eine längere zusammenhängende Story zu machen. Da bleibe ich immer an der Entwicklung hängen und hab nach ein paar schönen Konzepten keine Zeit mehr für die Reinzeichnung. Falls ich mal zwei freie, langweilige Wochen am Stück habe oder eine Woche vor Abgabe einer Arbeit anfange zu prokrastinieren, wird das auch wieder was.

Soviel also für nächstes Jahr. Aber keine Vorsätze.

Wünsche euch alles Gute!

 


Beschäftigt… / Busy…

Diese Woche versuche ich es nicht mal. Aber, da bald wieder Ostern ist, verweise ich hiermit mal auf letztes Jahr: das vierteilige Osterspecial! Und jetzt zurück an die Arbeit… äh, ans Schlafen. Morgen früh raus…

This week I don’t even try it. But since it is soon Easter, I recommend the entries of last year: the four part Easter Special! And now: Back to work… well, to sleep, tomorrow starts early.


Realismus

Okay, also, dies ist entstanden, weil ich dachte, hey, da muss ich nicht so viel zeichnen und kann mal meine Exkursionsfotos nutzen… Die Krux an der Sache: wenn man nicht regelmäßig mit Gimp solche Spielereien macht, dann vergisst man ganz schnell, wie man denn das Foto so in den Hintergrund einfügt, dass alles schön passt, und muss das mühsam sich wieder erarbeiten (vor allem, weil man ja allwissend genug zu sein glaubt um auf diverse Hilfeforen zu verzichten). Ich zweifle, dass der Effekt bei Photoshop anders wäre, für alle die jetzt die Nase über OpenSoucre Software rümpfen. Und zufrieden bin ich übrigens immer noch nicht, denn dann hätte ich noch liebevoll ein paar Grashalme über die Füße der Schafe reinretuschiert, aber dazu hatte ich keinen Nerv mehr. Und die Schattenwolke sah zu billig aus. Aber trotzdem ganz hübsch. Und wer braucht schon Realismus.

ENGLISH: “Just to put this straight for once…” / “… this is how a real sheep looks like!”/ “So? Who needs Realism?” – “Realis, Mimesis, Objectivity, does this exist?, reality-effects of representation, important for exams” – “Tourists.”

Okay, well, this came about because I thought, hey, if I do it this way, I don’t have to draw so much and I can use my excursion picture… The problem was, that if you do not regulary work with gimp, you forget certain techniques, which you have to learn again in an extremely boring try-and-error-procedure. Especially if you’re to stubborn to use the help forums. But do not hope Photoshop might be any easier! And I’m still dissatisfied, because I did not use the next two hours to find out how to put some single grass blades over the sheep’s feet. Still, pretty nice. Who need’s Realism after all?


Lückenbüßer Part 3

Und wieder einer

Dicklinig weil mit dickem Brush-Liner gezeichnet. Sagt man zu so was eigentlich nocht Filzstift? Oder ist das Grundschulspeak? Und wäre das nicht interessant, wie fühlt sich das an, dicklinig? Wie dick? Oder wie ungenau? Oder irgendwie grob? Oder ausdrucksvoll? Kräftig?

Sind die Gedanken ungeordneter, wenn man sie so schlampig in die Blase setzt? Und welche Auswirkungen haben die kleinen Blasenpunkte, wenn sie nicht ganz regulär sind?

Fragen über Fragen!

Ich geh wohl besser ins Bett.


Hurra! Hooray!

Ein großes Lob an Jana, der es angeblich sofort klar war was letzte Woche los war. An die anderen (drei mutigen z.T. nicht-öffentlichen Rater/innen): Danke für’s raten und macht euch nix draus, hätte ich mir nicht eine Erinnerung gestellt und Anfang des Jahres mindestens zwei mal nachgeschaut, hätte ich es auch verschwitzt. Somit aber: KUCHEN!

Was uns zum nächten Punkt bringt. Diese Woche keine Zeit für Kuchen. Dafür bekommt ihr ein Ständchen gesungen, von einem der Schafe aus meiner Lückenbüßer-Serie. Das Lied ist passenderweise gerade pure Ironie.

ENGLISH: Horray for Jana for guessing right and thanks to the others for guessing at all. This week is again quite… you know. So here’s a litte song for the sake of the irony!


Kuchen? / Cake?

Es gibt einen Anlass für diesen Kuchen, aber welchen? Der/die erste, der/die es errät, bekommt eine Überraschung!

ENGLISH: Already? – Not until now? – What? Why do we have cake?

There is an occasion for this cake, but what occasion? The first to guess right gets a surprise!

 


Da kam was dazwischen! There was something in the way!

Immer noch anhaltender Prüfungsdruck. Daher nur ein kleiner, schnellgezeichneter., dickstrichiger Shot von unserem allseits beliebten Punk-Schaf. Nächste Woche mehr Zeit!

ENGLISH: So, here I am. Where is the story?

Still ongoing pressure of examination. Therefore only a small, quickly drawn, thickly lined  shot of our favourite punk sheep. Next week more time.