Category Archives: music

In Code

Ich wollte den Schwäbischen Hausdrachen mal wieder auftreten lassen. Einmal in voller Pracht.


“Code green!” – “Oh yes! Yes! There, exactly!” – “CODE RED CODE RED!” – “I’ve had enough! On the staircase we have at least quiet hours, but we have to use codes in our rooms?!” – “Shh!”


Hurra! Hooray!

Ein großes Lob an Jana, der es angeblich sofort klar war was letzte Woche los war. An die anderen (drei mutigen z.T. nicht-öffentlichen Rater/innen): Danke für’s raten und macht euch nix draus, hätte ich mir nicht eine Erinnerung gestellt und Anfang des Jahres mindestens zwei mal nachgeschaut, hätte ich es auch verschwitzt. Somit aber: KUCHEN!

Was uns zum nächten Punkt bringt. Diese Woche keine Zeit für Kuchen. Dafür bekommt ihr ein Ständchen gesungen, von einem der Schafe aus meiner Lückenbüßer-Serie. Das Lied ist passenderweise gerade pure Ironie.

ENGLISH: Horray for Jana for guessing right and thanks to the others for guessing at all. This week is again quite… you know. So here’s a litte song for the sake of the irony!


Tagtraum / Daydream

Um mal ein wenig Licht in den Alltag der nicht-studierenden Schafe zu gewähren:

ENGLISH: “Thank you! Thank you very much!”

For shedding a bit of light on the lives of the non-studying sheep…


Postkarte

ENGLISH

“I am still on the road, but should return next week. If not, I start a career as ocarina player in London”


Talente / Talents

Eigentlich hätte ich ja an meiner Hausarbeit arbeiten sollen…

ENGLISH

“Exchange audience for lonely island”

Actually, I should have worked on my term paper…